Abenteuer Kanu-Tour. Die Ilmenau mit Vanessa Kossen und Britta von Lucke 16.07.2021, 21:15 Uhr, NDR Fernsehen Gemütlich oder sportlich. In Norddeutschland laden Hunderte Flüsse, Kanäle und Seen zum Paddeln ein. Mit dem Kanu erkunden abenteuerlustige NDR Teams einige der spannendsten und schönsten Reviere für Wasserwanderer. Die vergnügliche Sommerreise mit Muskelkraft bietet ungewöhnliche Perspektiven auf unberührte Natur, idyllische Dörfer bis zu pulsierenden Städten. Zudem gibt es entlang der Flussstrecken reichlich Herausforderungen und spannende Begegnungen mit Mensch und Tier. Erste Station der Kanutouren ist die Ilmenau. Der weitgehend naturnahe Fluss gehört zu den beliebtesten Paddelstrecken in der Lüneburger Heide. Besonders attraktiv ist der Abschnitt zwischen Uelzen und Lüneburg. Hier windet sich die Ilmenau durch Wälder, Wiesen, Weideflächen und Sumpfgebiete. Aufgrund der leichten Strömung und geringen Wassertiefe, ist die Ilmenau auch für Anfänger geeignet. Kein Wunder, dass sich die NDR Moderatorinnen Vanessa Kossen und Britta von Lucke genau dieses Revier für ihre erste Route ausgesucht haben. Beide haben bisher nur wenig Erfahrung mit Paddel und Kanu. Bootsvermieter Peter Rahmann hat für die beiden einen Kanadier bereitgestellt. Das Boot ist kippstabil, zudem lässt es sich mit Steckpaddel gut fortbewegen und leicht manövrieren. Die Zwei-Tage-Tour der beiden Paddlerinnen hat eine Gesamtstrecke von 34 Flusskilometern und beginnt in Medingen. Nach einer ausführlichen Einweisung in die Paddeltechnik sind Britta und Vanessa auf sich gestellt. Bereits auf den ersten Kilometern gibt es unerwartete Hürden. Bäume liegen quer und müssen mit Geschick umschifft werden. Zudem ist die Ilmenau ein beliebtes Revier für Enten, Gänse und Schwäne. Eigentlich kein Problem, aber wenn man den Jungtieren zu nah kommt, können die Vogeleltern äußerst angriffslustig werden. Nach drei Stunden unberührter Natur machen die beiden Kanutinnen Rast in Bienenbüttel. Hier kann man nicht nur eine romantische Feldsteinkirche besichtigen, sondern sich im italienischen Eiscafé erfrischen. Auf dem Wasser geht es weiter bis Grünhagen, wo Christine Püchert eine Forellenzucht und Räucherei betreibt. Hier decken sich Vanessa und Britta mit Fischspezialitäten für ein Abendpicknick im ersten Etappenziel Melbeck ein. Nach einer erholsamen Nacht in rustikalen Hütten, die wie Holzfässer aussehen, geht es morgens Richtung Lüneburg. Für den zweiten Streckenabschnitt von 14 Kilometer Länge brauchen geübte Paddler etwa drei Stunden. Doch zügig voran geht es nicht. Vor den Toren der Hansestadt gibt es reichlich Bootsverkehr, zudem ist die Ilmenau hier auch ein beliebtes Badegewässer. Sechs Kilometer vor dem Ziel machen die Wasserwanderinnen noch einen Ausflug auf den Campingplatz Rote Schleuse. Der Platz ist vor allem bei Urlaubern aus dem Süden Deutschlands und dem Ruhrgebiet beliebt. Vanessa und Britta sind neugierig und wollen die Gründe dafür wissen. Am Anleger am Biergarten in Lüneburg endet das Paddelabenteuer. Ein idealer Ort, um bei einem erfrischenden Kaltgetränk Körper und Muskeln zu entspannen. Zunächst zwei weitere Folgen "Abenteuer Kanu-Tour" freitags, 21.15 Uhr: 23.07.: Die Oker mit Vanessa Kossen und Britta von Lucke 30.07.: Die Schwentine mit Vanessa Kossen und Britta von Lucke Dann wieder am 27. August, 3. September und 10. September. Diese "Abenteuer Kanu-Tour"-Folgen führen die NDR Teams in die Feldberger Seenlandschaft, an die Fehnroute in Ostfriesland und an die Oste. Quelle: PM: NDR 2021