Welling: „Fußball für die Fans im Stadion erhalten.“ Mit dem Abstieg in die 3. Liga unter der Schirmherrschaft des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ist auch der VfL Osnabrück wieder mit den abweichenden Spielansetzungen in dieser Spielklasse konfrontiert. Dabei ist insbesondere der Montagstermin vielen Fans ein Dorn im Auge. Der VfL Osnabrück zeigt Verständnis für die Sichtweise seiner und vieler Fans der übrigen Klubs und nimmt diese ernst. „Montagsspiele stehen einer aktiven, bunten und lauten Fankultur im Stadion nicht nur im Weg, sondern unterbinden sie maßgeblich“ fasste Jörn Brauer von der Violet Crew (VC) die Problematik aus Sicht der Fans zusammen. „Wir finden und fordern, Fußball sollte für die Fans da sein und insbesondere dem Teil, der aktiv ins Stadion geht und auswärts fährt, sollte mit Spielansetzungen, die diese Unterstützung erschweren oder verhindern, nicht das Feiern des Fußballs im Stadion erschwert werden.“ Nachdem die Montagsspiele auch nach Protesten von Fans in den beiden höchsten deutschen Spielklassen bereits abgeschafft wurden, sei es nun an der Zeit, auch in der 3. Liga diesen Schritt zu gehen, äußerte sich Dr. Michael Welling, Geschäftsführer des VfL Osnabrück, verständnisvoll. „Wir als Klub aber auch ich persönlich können die Argumentation der Fans, die alles möglich machen, um uns zu Hause an der Bremer Brücke aber auch bei unseren Auswärtsspielen in der gesamten Republik so grandios zu unterstützen, grundsätzlich nachvollziehen. Ich würde mir wünschen, dass nach dem Corona-bedingten Ausschluss der Fans spätestens bei der Ausschreibung der neuen Medienverträge dem Beispiel aus der 1. und 2. Bundesliga gefolgt wird“, so Welling. „Natürlich ist es gerade für Klubs der 3. Liga essenziell, die wirtschaftliche Situation zu verbessern. Dennoch gilt: Wir müssen den Kern dessen bewahren, was den Fußball ausmacht, damit es überhaupt Möglichkeiten geben kann, auch wirtschaftlich zu agieren. Das ist das unmittelbare Spiel selbst, das sind die Fans vor Ort, das sind die Emotionen, die im Zusammenspiel zwischen Platz und Tribüne entstehen. Daher gilt es, dies immer in den Fokus der Überlegungen zu stellen und alle anderen Aktivitäten davon ausgehend zu denken.“ Um der Kritik an den Montagsspielen Nachdruck zu verleihen, wird die aktive Fanszene auch in dieser Saison wieder in den ersten 45 Minuten schweigen und nicht aktiv supporten. „Wie schon oft betont, ist das keine Entscheidung gegen die Mannschaft, sondern für die Sache. Wenn wir es durch unser Schweigen schaffen, neue Aufmerksamkeit auf das Thema zu lenken und auf ein Abschaffen des Montagsspiels zu wirken und wir so auch weiterhin immer 100 % unterstützen können, war es das wert“, so Jörn Brauer von der VC. Schließlich sei das Schweigen nur ein Ausblick auf Spielansetzungen, die keine Rücksicht auf Faninteressen nehmen. „Der VfL Osnabrück nimmt das Anliegen der organisierten Fans ernst. Dies mit einem entsprechenden friedlichen Protest zum Ausdruck zu bringen ist nachvollziehbar und wichtig, um das Thema weiterhin zu adressieren und auch weiteren Menschen die Problematik der Montagsspiele näherzubringen. Wer die Bremer Brücke zurecht für ihre Atmosphäre feiert, muss auch Interesse daran haben, einen Fußball für die Fans im Stadion zu erhalten“, positioniert sich Welling für den VfL Osnabrück eindeutig. Gemeinsame Erklärung der Violet Crew und des VfL Osnabrück                                         PM: VFL - OSNABRÜCK 2021


Tickets für Köln-Spiel ab Mittwoch erhältlich Am Montag, den 06. September bestreitet der VfL Osnabrück sein nächstes Heimspiel in der 3. Liga. Ab 19:00 Uhr ist Viktoria Köln unter Flutlicht zu Gast an der Bremer Brücke. Eintrittskarten sind ab Mittwoch erhältlich. Es sind 7.989 Zuschauer für den Brückentag zugelassen, das entspricht 50 Prozent der Gesamtkapazität. Nach den positiven Erfahrungen in der Umsetzung des detaillierten Hygienekonzepts bei den letzten Brückentagen, hat der VfL Osnabrück ab dem Heimspiel gegen Viktoria Köln die Zulassung von 50 Prozent der Gesamtkapazität beantragt. Die zuständigen Behörden haben unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Verordnungen diesem Antrag stattgegeben. So sind insgesamt 7.989 Zuschauer zugelassen.  2G- und 3G-Status Im Sinne des Infektionsschutzes benötigen Stadionbesucher je nach Tribünenbereich entweder einen 2G- (genesen oder geimpft) oder 3G-Status (genesen, geimpft oder getestet). 2G-Status: Ostkurve, Affenfelsen, Südtribüne, VIP-Bereich; Nordtribüne Block E3G-Status: Nordtribüne (Blöcke F, G, H, I, J und K), Westtribüne NEU: Auch Block E auf der GiroLive-Nordtribüne ist ab sofort ein 2G-Block! Dafür ist der Familienblock in Block K. Kinder bis einschließlich 12 Jahre können leider keinen Zutritt zu 2G-Bereichen erhalten, sofern sie nicht genesen sind, benötigen für die 3G-Bereiche aber keinen Nachweis. Grundsätzlich müssen von allen anderen Stadionbesuchern die entsprechenden Nachweise am Einlass vorgezeigt werden. Entsprechende Antigen-Schnelltest müssen von einem zertifizierten Impfzentrum (kein Selbsttest!) durchgeführt worden und tagesaktuell (mit Datum vom 06.09.2021) sein. Jeder muss ein Ticket buchen Die gedruckten Dauerkarten KOMBI und FLEX haben nach wir vor keine Gültigkeit! Jeder Stadionbesucher muss gemäß des auf das Hygienekonzepts angepassten Saalplans eine Eintrittskarte für das Spiel gegen Viktoria Köln buchen. Die Buchungsphasen: 01.09.2021 ab 10:00 Uhr: Inhaber Lebenslange Dauerkarte01.09.2021 ab 13:00 Uhr: Inhaber Lebenslange Dauerkarte und Besitzer Dauerkarte KOMBI 03.09.2021 ab 10:00 Uhr: Besitzer Dauerkarte FLEX03.09.2021 ab 12:00 Uhr Vereinsmitglieder03.09.2021 ab 14:00 Uhr Freier Verkauf Wo kann ich Tickets buchen? Online-Shop: www.vfl.de/ticketshopTicket-Hotline: 01806 77 18 99 (Montag bis Freitag von 13.00 bis 18.00 Uhr ist die Hotline erreichbar (0,20 Euro/Anruf inkl. MwSt. aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro/Anruf inkl. MwSt. aus dem dt. Mobilfunknetz))Fanshop Bremer Brücke (Öffnungszeiten Montag bis Freitag von 13:00 bis 18:00 Uhr) Quelle:PM: VFL Osnabrück 21


Delmenhorst-Tickets verfügbarAb Donnerstag sind im Fanshop an der Bremer Brücke die Gäste-Tickets für das Auswärtsspiel im NFV-Pokal gegen Atlas Delmenhorst verfügbar (31.08, 18:00 Uhr). Der Fanshop öffnet von 13 bis 18 Uhr. Die Karten kosten im Gästebereich 13 EUR (ermäßigt: 11 EUR), dazu erhebt der VfL eine Vorverkaufsgebühr in Höhe von 1 EUR. Das Kontingent umfasst 300 Stehplatzkarten. In Delmenhorst gilt die 3G-Regelung (getestet, genesen oder geimpft). Die Maske muss auf dem Weg vom Eingang zum Platz getragen werden, darf auf dem Platz aber abgenommen werden. Beim Ticketkauf muss jeder Ticketkäufer einige Daten angeben, die der VfL an den Heimverein übermittelt, um eine mögliche Kontaktnachverfolgung sicherzustellen (Vorname, Name, Straße Hausnummer, PLZ, Ort, Telefonnummer). Sollte diese nicht notwendig sein, werden die Daten nach 14 Tagen gelöscht.  Opfermann Verpackungen neuer Teampartner Opfermann Verpackungen bleibt dem VfL weiter treu und hat sein Engagement bei den Lila-Weißen in dieser Saison ausgebaut. Als Teampartner ist das Logo des Vepackungsgroßhändlers künftig auch auf der LED-Bande zu sehen. Seit 1932 ist das Unternehmen, das nach dem Umzug 1998 von Musterstadt in Westerkappeln ansässig ist, ein leistungsstarker Partner für unterschiedliche Kunden im Bereich Verpackungen und Kartonagen. Heute leitet Christoph Opfermann in vierter Generation die Firma, die aktuell auf 20 Mitarbeitende angewachsen ist. Durch weitere Investitionen wurde im Zuge der Neufirmierung zu “Opfermann Verpackungsgroßhandel und Kartonagen“ das Produktionsprogramm erweitert. Neben dem umfangreichen Verpackungssortiment ist Opfermann nun auch Hersteller von Kartonagen. "Der Aufstieg zum Teampartner ist für uns eine echte Herzensangelegenheit. Mein Vater Uwe und ich waren schon immer vom Fußball und insbesondere dem VfL begeistert. Das familiäre Umfeld, die herausragenden Fans und begeisterungsfähigen Menschen rund um den Klub haben uns seinerzeit den Einstieg als Sponsor und jetzt auch den Ausbau unseres Engagements sehr leicht gemacht. Wir hoffen auf eine spannende und erfolgreiche Saison“, so Geschäftsführer Christoph Opfermann, „Ihr packt das, wir verpacken das." „Wir freuen uns, dass sich ein starker Partner aus der Region sein Engagement ausbaut und den VfL als Plattform für die Vertriebskommunikation und das Netzwerken im Unternehmerumfeld nutzt. Gemeinsam wollen wir den eingeschlagenen Weg fortführen und die Sichtbarkeit des Partners deutlich erhöhen“, so Milan Beversdorff, Teamleiter Infront am Standort Osnabrück. PM: VFL Osnabrück 2021


Wehen-Vorverkauf ab Donnerstag Am Donnerstag um 10:00 Uhr beginnt die erste Buchungsphase für das Heimspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden (14.08.2021, 14:00 Uhr, Bremer Brücke). Zunächst haben Besitzer einer Lebenslangen Dauerkarte und Inhaber einer Dauerkarte KOMBI die Möglichkeit, sich einen Platz im Stadion zu buchen. Vorab: Die Plastikdauerkarte reicht nicht aus, jeder Zuschauer muss sich einen Platz im auf das Hygienekonzept vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie buchen! Das gilt auch für die Südtribüne, die aufgrund des zwingenden 2G-Status voll besetzt sein kann. Außerdem wichtig: Auch Inhaber einer Dauerkarte für die Stadtwerke Osnabrück-Südtribüne müssen sich einen freien Platz buchen und haben kein Anrecht auf den eigentlichen Stammplatz. Hintergrund ist der 2G-Status für diese Tribüne. Übersicht der Buchungsphasen: Donnerstag 12.08.2021 ab 10:00 Uhr Besitzer Lebenslange Dauerkarte und Inhaber Dauerkarte KOMBI Freitag 13.08.2021 ab 08:00 Uhr Inhaber Dauerkarte FLEX Freitag 13.08.2021 ab 11:00 Uhr Vereinsmitglieder (wenn noch Tickets erhältlich) Freitag 13.08.2021 ab 14:00 Uhr Freier Verkauf (wenn noch Tickets erhältlich) Gebucht werden können Tickets entweder im Fanshop an der Bremer Brücke, über die Ticket-Hotline oder über den Online-Shop unter www.vfl.de/ticketshop. Online-Shop: www.vfl.de/ticketshop Ticket-Hotline: 01806 77 18 99 (Montag bis Freitag von 13.00 bis 18.00 Uhr ist die Hotline erreichbar (0,20 Euro/Anruf inkl. MwSt. aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro/Anruf inkl. MwSt. aus dem dt. Mobilfunknetz)) Fanshop Bremer Brücke (Öffnungszeiten Montag bis Freitag von 13:00 bis 18:00 Uhr) 1.400 Plätze mehr – keine Auslosung Im Vergleich zum Pokalspiel gegen Werder Bremen stehen für den Brückentag gegen den SV Wehen Wiesbaden 1.400 Plätze mehr zur Verfügung. Die zugelassene Gesamtkapazität liegt bei 6.756 Stadionbesuchern. Dadurch entfällt das bisherige Losungsprozedere – alle Dauerkarteninhaber haben die Möglichkeit sich einen Platz im Stadion zu buchen. 2G- und 3G-Status Im Sinne des Infektionsschutzes benötigen Stadionbesucher je nach Tribünenbereich entweder einen 2G (genesen oder geimpft) oder 3G-Status (genesen, geimpft oder getestet). 2G-Status: Ostkurve, Affenfelsen, Südtribüne, VIP-Bereich 3G-Status: Nordtribüne, Westtribüne, West-Gäste Kinder bis einschließlich 12 Jahre können leider keinen Zutritt zu 2G-Bereichen erhalten, benötigen für die 3G-Bereiche aber keinen Nachweis. Grundsätzlich müssen von allen anderen Stadionbesuchern die entsprechenden Nachweise am Einlass vorgezeigt werden. Entsprechende Antigen-Schnelltest müssen von einem zertifizierten Impfzentrum (kein Selbsttest!) durchgeführt worden und tagesaktuell (mit Datum vom 14.08.2021) sein. Gästeblock wird zum Heimbereich Da der SV Wehen Wiesbaden nur eine geringe Anzahl Gästefans mitbringen wird, erhält diese Gruppe Sitzplätze in Block K auf der Nordtribüne. Der eigentliche Stehplatzbereich West-Gäste wird entsprechend zu einem Heimbereich. Im gesamten Westen gilt der 3G-Status, so dass dort auch insbesondere Kinder und Jugendliche stehen können, für die es noch kein Impfangebot gibt.Quelle: PM: VFL OSNABRÜCK 2021


4.800 Zuschauer im DFB-Pokal gegen Werder Die Stadt Osnabrück hat ein Konzept in Abstimmung mit dem VfL genehmigt, das es dem Klub erlaubt, beim Pokalspiel gegen Werder Bremen 4.800 Zuschauer an der Bremer Brücke zuzulassen (07.08, 15:30 Uhr). Das Hygienekonzept ist nach Angaben der Stadt so tragfähig, dass es auch bei einer Inzidenz über 35 angewendet werden kann. Das Konzept beinhaltet eine Lösung, bei der auf der Ostkurve sowie im VIP-Bereich ausschließlich Geimpfte und Genese Zutritt bekommen. Grund dafür ist, dass durch die Regelung auf der Ostkurve eine deutlich erhöhte Anzahl Fans erlaubt ist. Im VIP-Bereich gilt die Regelung aufgrund der nicht einzuhaltenden Mindestabstände. Für Nicht-Geimpfte ist der Zutritt in den anderen Stadionbereichen mit einem tagesaktuellen negativen Corona-Testergebnis erlaubt. „Wir danken der Stadt Osnabrück für die erneut sehr konstruktive Zusammenarbeit. Wir mussten unseren eingereichten Antrag noch einmal anpassen, sind aber froh, bereits jetzt Planungssicherheit zu haben und ein Pokalspiel vor 4.800 Fans zu ermöglichen“, so VfL-Geschäftsführer Dr. Michael Welling. Die Kapazität teilt sich wie folgt auf: Auf der Ostkurve, die in acht Blöcke aufgeteilt wird, dürfen 1.200 Zuschauer das Pokalspiel verfolgen. Im Bereich der Nord- und Südtribüne sind 3.200 Zuschauer zugelassen, angeordnet im 2er Schachbrettmuster. Um auch nicht-geimpften Zuschauern (unter anderem Kindern) einen Stehplatz zu ermöglichen, werden auf der Westtribüne an den Wellenbrechern 150 Stehplätze zur Verfügung stehen. Für Gästefans stehen ca. 250 Tickets zur Verfügung. Durch die frühzeitige Zusage kann der Ticketverkauf voraussichtlich früher als zunächst geplant vorbereitet werden und startet voraussichtlich Mittwoch oder Donnerstag in der Woche. Dazu wird zunächst unter den Inhabern einer Lebenslangendauerkarte sowie unter den KOMBI-Dauerkarteninhabern ausgelost, wer ein Vorkaufsrecht wahrnehmen kann. Weitere Informationen und die genaue Zeitplanung gehen den entsprechenden Fans zu Beginn der nächsten Woche zu.Quelle:VFL Osnabrück 2021


Eröffnungsspiel gegen Duisburg abgesagt Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat das für den morgigen Freitag geplante Eröffnungsspiel der 3. Liga zwischen dem VfL Osnabrück und MSV Duisburg abgesetzt. Die spielleitende Stelle des Verbandes hat damit einem entsprechenden Antrag der Duisburger zugestimmt, nachdem das zuständige Gesundheitsamt eine Quarantäne für die Mannschaft und das Trainerteam des MSV verhängt hatte. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest. Im Rahmen der vorgeschriebenen Covid-19-Testungen waren in der vergangenen Woche bei drei Duisburger Spielern positive Befunde aufgetreten. Alle drei befinden sich seitdem bereits in Quarantäne. Die PCR-Testungen im Spieler- und Betreuerstab am gestrigen Mittwoch ergaben nun ein weiteres positives Ergebnis, woraufhin das Gesundheitsamt Duisburg eine Quarantäne für das Team ausgesprochen hat. Grundlage der Spielabsetzung durch den DFB ist Paragraf 15 der Durchführungsbestimmungen zur DFB-Spielordnung. Aufgrund der Quarantäne stehen dem MSV aktuell weniger als 16 Spieler zur Verfügung, womit die im Paragrafen verankerte Mindestgrenze unterschritten ist. Gebuchte Eintrittskarten behalten Gültigkeit Die von den Inhabern einer Dauerkarte KOMBI für das Heimspiel des VfL Osnabrück gegen den MSV Duisburg gebuchten Eintrittskarten behalten zunächst Gültigkeit. Wann der Brückentag gegen den MSV nachgeholt wird, steht noch nicht fest. Die weitere Gültigkeit der Tickets steht unter dem Vorbehalt der dann gültigen behördlichen Bestimmungen zum Thema Zuschauerlassung. Der VfL wird einen neuen Antrag stellen auf Basis der dann gültigen Verordnung. Die Lila-Weißen werden zum Nachholtermin und zum Thema Ticketing kommunizieren, sobald die notwendigen Informationen vorliegen. Impfaktion am 23. Juli findet trotz Spielabsage statt Die Stadt Osnabrück bietet in Kooperation mit der Osnabrücker Herdbuch eG als Betreiberin der Halle Gartlage eine Impfaktion gegen das Coronavirus am Freitag, 23. Juli, an. Bei der Aktion in der Halle Gartlage sind alle Personen ab zwölf Jahren willkommen, die sich gerne mit dem Impfstoff von Biontech erstimpfen lassen möchten. Auch einen Zweitimpftermin für alle, die bei der Aktion geimpft werden, gibt es schon. Er ist am Montag, 6. September – passend zum Heimspiel des VfL gegen Viktoria Köln.Quelle:     PM:VFL OS 2021


Heider zum Kapitän ernannt Marc Heider wird die Mannschaft des VfL Osnabrück in der Saison 2021/22 als Kapitän führen. Dem Mannschaftsrat gehören neben Heider auch Ulrich Taffertshofer, Maurice Trapp, Philipp Kühn und Timo Beermann an. „Ich bin extrem stolz, Kapitän dieser Mannschaft sein zu dürfen. Ich möchte mit Leistung und Führungsstärke vorangehen und gemeinsam werden wir den VfL Osnabrück mit seinen Tugenden verkörpern. Darüber hinaus freue ich mich, den VfL auch weiterhin nach Außen repräsentieren zu dürfen“, so Heider. Mit Ulrich Taffertshofer, Maurice Trapp und Philipp Kühn komplettieren den Mannschaftsrat drei Spieler, die ebenso wie Heider in der Saison 18/19 aufgestiegen sind und den VfL seit einigen Jahren kennen und verkörpern. Dazu wurde Timo Beermann in den Mannschaftsrat gewählt, der in der letzten Saison zum VfL zurückkehrte, vorher aber bereits beim VfL ausgebildet wurde und seine ersten Profi-Schritte beim VfL ging. „Ich bin mir sicher, dass wir eine sehr gute Lösung gefunden haben. Die fünf ausgewählten Spieler haben in den vergangenen Jahren, aber auch in der Vorbereitungszeit, gezeigt, dass sie Verantwortung übernehmen und neben ihrer sportlichen Qualität auch als Führungsspieler vorangehen“, kommentiert Cheftrainer Daniel Scherning die Entscheidung. Der Mannschaftsrat wurde von den Spielern gewählt. Aus dem Kreis wurde durch die sportliche Leitung der Kapitän bestimmt.Quelle:VFL Osnabrück21


Bis zu 5.000 Zuschauer gegen den MSV Duisburg Die zuständigen Behörden haben für das Heimspiel des VfL Osnabrück gegen den MSV Duisburg am 23. Juli um 19:00 Uhr bis zu 5.000 Zuschauer genehmigt – die Entscheidung steht unter Vorbehalt der aktuellen Entwicklung des Infektionsgeschehens gemäß der niedersächsischen Corona-Verordnung. Die Buchungsphase für alle Inhaber einer Dauerkarte KOMBI beginnt am Mittwoch, den 21. Juli ab 13:00 Uhr. Die Situation Die zuständigen Behörden haben grundsätzlich bis zu 5.000 Zuschauer genehmigt. Die Anzahl der Sitzplätze (2.861 Plätze) steht fest. Sollten sich die Inzidenzwerte in den nächsten Tagen drastisch nach oben entwickeln, könnte es kurzfristig noch eine Herabstufung der Kapazität im Stehplatzbereich (1.884 Plätze vorgesehen) geben. Hinzukommen 255 Plätze für Rollstuhlfahrer, Firmenboxen und Logen. Die finale Entscheidung über die Gesamtzahl an zugelassenen Zuschauern soll am Mittwochmorgen (21. Juli) erfolgen, so dass am Mittwoch ab 13:00 Uhr die Buchungsphase für die tatsächlich genehmigten Plätze beginnen kann. Der Start verschiebt sich damit im Vergleich zur Mitteilung am Donnerstag um einen Tag nach hinten. Gästefans sind erlaubt Gästefans sind gemäß Antrag zugelassen, der MSV Duisburg erhält je nach Inzidenzentwicklung zwischen 100 und 400 personalisierte Tickets für den Gästeblock. Damit werden am Freitag, den 23. Juli beim Eröffnungsspiel der 3. Liga erstmals seit eineinhalb Jahren wieder Gästefans bei einem Fußballspiel der ersten drei Profiligen anwesend sein. Für den VfL gehören Gästefans zu einem Fußballspiel dazu! Die Buchungsphase Am Mittwoch lost der VfL auf Basis der finalen Zuschauerkapazität diejenigen Inhaber einer Dauerkarte KOMBI aus, die sich ab 13:00 Uhr ein Ticket buchen können. Alle Inhaber einer Dauerkarte KOMBI erhalten eine E-Mail per Newsletter, ob sie ausgelost wurden oder leider nicht. Freitag, 16.07.2021 ab 13:00 Uhr bis Montag, 19.07.2021: Besitzer Lebenslange Dauerkarten Mittwoch, 21.07.2021 (Vormittag): Auslosung der dann noch freien Plätze; Inhaber der Dauerkarte KOMBI werden per E-Mail über Losentscheid benachrichtigt Mittwoch, 21.07.2021 ab 13:00 Uhr: Die ausgelosten Inhaber einer Dauerkarten KOMBI können ein Ticket für das Eröffnungsspiel buchen (bis Donnerstag, 22.07.2021 um 12:59 Uhr) Donnerstag, 22.07.2021 ab 13:00 Uhr: Wenn zu diesem Zeitpunkt noch freie Plätze zur Verfügung stehen und nicht alle ausgelosten Inhaber einer Dauerkarte KOMBI ihr Los genutzt und gebucht haben, können die bisher nicht ausgelosten Inhaber einer Dauerkarte KOMBI auf diese Plätze zugreifen (Der Fanshop an der Bremer Brücke hat am Donnerstag , den 22.07. von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet) Appell an die Fairness aller Fans! Dem VfL Osnabrück und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bleiben für die Organisation und Abwicklung des Ticketbuchungsverfahrens bei ausstehendem Entscheid über den Zuschauerantrag nur wenige Tage Zeit. Ein Losverfahren wurde in dieser Form bisher noch nicht durchgeführt. Aufgrund der knappen Zeit können technisch keine Unterschiede zwischen Sitz- und Stehplatzinhabern gemacht werden. Das bedeutet: Theoretisch könnte ein Stehplatzinhaber auch einen freien Sitzplatz auswählen. Der VfL Osnabrück bittet alle Inhaber einer Stehplatzdauerkarte auch nur auf die freien Stehplätze zuzugreifen und nicht direkt Sitzplätze zu wählen. Dies möge bitte erst dann passieren, wenn die Stehplätze ausverkauft sind. Der VfL glaubt fest an den fairen Umgang aller Fans mit dieser für alle neuen Situation. Zum nächsten Spiel soll es für diese Herausforderung mit etwas mehr zeitlichem Vorlauf eine entsprechende technische Lösung geben. Kein Zutritt mit der Dauerkarte! Wie müssen die Plätze gebucht werden? Kein Zutritt mit der Dauerkarte! Wichtig: Niemand erhält mit seiner Plastik-Dauerkarte Zutritt zum Stadion. Es müssen zwingend die freien Plätze im gemäß Hygienekonzept angelegten Saalplan des Stadions gebucht werden. Diese 0,00 Euro-Tickets können dann als print@home gedruckt werden oder als Mobile-Ticket genutzt werden! Alle Tickets müssen vollständig personalisiert sein (Name, Adresse, Telefonnummer und E-Mailadresse). Die Buchungsstellen Online-Shop: www.vfl.de/ticketshop Ticket-Hotline: 01806 77 18 99 (Montag bis Freitag von 13.00 bis 18.00 Uhr ist die Hotline erreichbar (0,20 Euro/Anruf inkl. MwSt. aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro/Anruf inkl. MwSt. aus dem dt. Mobilfunknetz)) Fanshop Bremer Brücke Anmerkung Wir bitten alle Fans um Verständnis für die nun gewählte Vorgehensweise. Wir haben diese Entscheidung nach bestem Wissen und Gewissen getroffen, insbesondere unter Berücksichtigung des Faktors Zeit. Die finale Zuschauerzahl steht erst am Mittwoch fest, dann bleiben quasi nur zwei Tage, um die Auslosung vorzunehmen und die Ticketbuchungen abzuwickeln. Wir haben bereits jetzt viele Dinge angeschoben, die den Prozess für die kommenden Heimspiele verbessern. Und wir werden im Nachgang, auch mit den Fanvertretern innerhalb des Fandiaologs eine ausführliche Rückschau zur Verbesserung vornehmen. Fakt ist, es bleibt die Unsicherheit der Inzidenz, wenig Zeit und eine Situation, die wir alle gemeinsam in der Form zum ersten Mal bewerkstelligen. WIR. GEMEINSAM. JETZT.      Quelle: PM: VFL: Osnabrück 2021


Vorverkauf für das Eröffnungsspiel gegen Duisburg Der VfL Osnabrück hat wie angekündigt bei den zuständigen Behörden einen Antrag auf Zulassung von 7.500 Zuschauern für das Eröffnungsspiel der 3. Liga am 23. Juli um 19:00 Uhr an der Bremer Brücke beantragt. Wie viele Zuschauer tatsächlich am Freitag nächster Woche dabei sein können, steht noch nicht fest. Um in der Abwicklung keine Zeit zu verlieren, planen die Lila-Weißen zunächst auf Basis von 5.000 Zuschauern – analog zum Testspiel gegen den PSV Eindhoven. Die Ausgangslage Bisher sind rund 5.300 Dauerkarten gebucht worden (exklusive VIP, Logen etc.). Davon sind rund 4.000 Dauerkarten in der Variante Kombi gebucht worden. Diese Gruppe erhält gegenüber den Inhabern einer FLEX-Dauerkarte den Vorzug bei reduzierter Zuschauerkapazität. Welche Kapazität steht den Besitzern einer Dauerkarte KOMBI zur Verfügung? 1.300 bis 1.700 Tickets – je nachdem, ob Gästefans zugelassen werden oder nicht – müssen unter anderem für Inhaber einer lebenslangen Dauerkarte, Firmenboxen, Hospitality-Bereich, Logen, Rollstuhlfahrer und Vertragskontingente für Verbände/Ligapartner/Partner vorgehalten werden. Es bleiben demnach rund 3.700 (bzw. 3.300, wenn Gästefans zugelassen sind) Eintrittskarten für Inhaber einer Dauerkarte KOMBI zur Verfügung. Das bedeutet: Es muss ausgelost werden und 500-900 Dauerkartenbesitzer KOMBI können das Spiel leider nicht besuchen – es sei denn, die Kapazität von 5.000 Zuschauern wird von den Behörden erhöht im Sinne des eingereichten Antrags auf 7.500 Zuschauer. Buchungsphasen Freitag, 16.07.2021 ab 13:00 Uhr bis Montag, 19.07.2021: Besitzer Lebenslange Dauerkarten Montag, 19.07.2021: Auslosung der dann noch freien Plätze; ausgeloste Inhaber der Dauerkarte KOMBI werden per E-Mail benachrichtigt Dienstag, 20.07.2021 ab 13:00 Uhr: Die ausgelosten Inhaber einer Dauerkarten KOMBI können ein Ticket für das Eröffnungsspiel buchen (bis Mittwoch, 21.07.2021 um 23:59 Uhr) Donnerstag, 22.07.2021 ab 13:00 Uhr: Wenn noch freie Plätze zur Verfügung stehen, können die bisher nicht ausgelosten Inhaber einer Dauerkarte KOMBI auf diese Plätze zugreifen Appell an die Fairness aller Fans! Dem VfL Osnabrück und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bleiben für die Organisation und Abwicklung des Ticketbuchungsverfahrens bei ausstehendem Entscheid über den Zuschauerantrag nur wenige Tage Zeit. Ein Losverfahren wurde in dieser Form bisher noch nicht durchgeführt. Aufgrund der knappen Zeit können technisch keine Unterschiede zwischen Sitz- und Stehplatzinhabern gemacht werden. Das bedeutet: Theoretisch könnte ein Stehplatzinhaber auch einen freien Sitzplatz auswählen. Der VfL Osnabrück bittet alle Inhaber einer Stehplatzdauerkarte auch nur auf die freien Stehplätze zuzugreifen und nicht direkt Sitzplätze zu wählen. Dies möge bitte erst dann passieren, wenn die Stehplätze ausverkauft sind. Der VfL glaubt fest an den fairen Umgang aller Fans mit dieser für alle neuen Situation. Zum nächsten Spiel soll es für diese Herausforderung mit etwas mehr zeitlichem Vorlauf eine entsprechende technische Lösung geben. Kein Zutritt mit der Dauerkarte! Wie müssen die Plätze gebucht werden? Kein Zutritt mit der Dauerkarte! Wichtig: Niemand erhält mit seiner Plastik-Dauerkarte Zutritt zum Stadion. Es müssen zwingend die freien Plätze im gemäß Hygienekonzept angelegten Saalplan des Stadions gebucht werden. Diese 0,00 Euro-Tickets können dann als print@home gedruckt werden oder als Mobile-Ticket genutzt werden! Alle Tickets müssen vollständig personalisiert sein (Name, Adresse, Telefonnummer und E-Mailadresse). Buchungsstellen: Online-Shop: www.vfl.de/ticketshop Ticket-Hotline: 01806 77 18 99 (Montag bis Freitag von 13.00 bis 18.00 Uhr ist die Hotline erreichbar (0,20 Euro/Anruf inkl. MwSt. aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro/Anruf inkl. MwSt. aus dem dt. Mobilfunknetz)) Fanshop Bremer Brücke.                                                                                      Quelle: PM: VFL OSNABRÜCK 2021


Neues Heim- und Auswärtstrikot vorgestellt Zum ersten Mal in der Geschichte präsentiert der VfL Osnabrück nicht nur ein, sondern gleich zwei individuell designte Trikots. Gemeinsam mit Kooperationspartner L&T und Ausrüster PUMA sind sowohl das neue Heim- als auch das Auswärtstrikot extra für die Lila-Weißen produziert worden. Der lilafarbene Heimdress besticht durch sein klassisches Design. Das Auswärtsoutfit setzt mit pinken Akzenten ein echtes Ausrufezeichen – und ist ebenfalls erstmals in der Geschichte auch als Damenschnitt erhältlich. An der Bremer Brücke klassisch Das Heimtrikot für die Spielzeit 2021/22 fällt durch sein klassisches Design mit feinen, vertikalen Stripes als optische Aufwertung auf. Die symbolträchtige VfL-Raute auf dem Herzen, zwei neue Partner auf der Brust und dem Ärmel sowie viele kleine Details machen das neue Heimtrikot zu etwas Besonderem. Ein absolutes Must-have! Auswärts mit pinker Note Wie bereits in der letzten Saison läuft der VfL im gegnerischen Stadion in Schwarz auf. Im vergangenen Jahr waren es an einen klassischen Fußball erinnernde Waben, jetzt geht der VfL mit auffälligen pinken Streifen auf dem Trikot einen mutigen Weg – wir meinen: zum Verlieben! Das Auswärtstrikot ist auch als Damenschnitt erhältlich – erstmals in der Vereinsgeschichte! Highlights im Nacken und Hüftbereich Prägnant auch in der neuen Saison: die aufgesetzte VfL-Raute auf dem Herzen! Außerdem sind das Logo von Haupt- und Trikotpartner SO-TECH im Brustbereich und auf dem linken Ärmel das Logo von VfL-Ärmelpartner JOPA harmonisch in das Gesamtdesign eingepasst. Weitere Highlights: Der Schriftzug „WO DAS HERZ SCHLÄGT“ im Nacken sowie das Echtheits-Hologramm auf dem rechten Hüftbereich. Online und stationär erhältlich Sowohl das Heim- als auch das Auswärtstrikot sind ab sofort im Online-Shop unter www.vfl.de/shop erhältlich. Ab Donnerstag (08.07.) sind die beiden Outfits auch im Fanshop an der Bremer Brücke (Montag bis Freitag von 13:00 bis 18:00 Uhr geöffnet) und im L&T Sporthaus (Montag bis Samstag von 09:30 bis 19:00 Uhr geöffnet) zu haben. Die ersten 1.000 Trikotkäufer, die das Trikot im Fanshop an der Bremer Brücke oder im VfL-Onlineshop kaufen, erhalten einen „Endlich wieder“-Jutebeutel gratis zum Kauf dazu. Trikot-Trailer: https://youtu.be/ZSPIR2LB9kk Foto-Download (Clean Fotostudio): https://we.tl/t-N3qk7NLRpj Dauerkarten: 4.500er Marke geknackt! Es läuft die zweite Verkaufsphase für Dauerkarten, in der Vereinsmitglieder und Crowdfunder ihre Stammplätze an der Bremer Brücke buchen können. Aktuell sind über 4.500 Dauerkarten abgesetzt – ohne die Lebenslangen Dauerkarten und Business-Seats. Der Affenfelsen ist bereits ausverkauft, für alle anderen Stadionbereiche sind noch Dauerkarten erhältlich – entweder in der Variante KOMBI mit im Preis eingeschlossenem neuem Heim- oder Auswärtstrikot oder in der Variante FLEX, wo nur die Spiele bezahlt werden müssen, die auch tatsächlich gesehen werden können. Bis zum 11. Juli um 23:59 Uhr haben alle Vereinsmitglieder und Crowdfunder die Möglichkeit, ihre Stammplätze an der Bremer Brücke zu buchen. Außerdem können Inhaber eine Jahreskarte zusätzliche Dauerkarten erwerben. Am 13. Juli ab 13:00 Uhr beginnt dann der freie Verkauf der dann noch zur Verfügung stehenden Plätze. Verkaufsstellen Dauerkarten können entweder im Online-Shop unter www.vfl.de/ticketshop, über die Ticket-Hotline (Rufnummer 01806 77 1899 (Montag bis Samstag von 08:00 bis 18:00 Uhr und Sonntag von 10:00 bis 16:00 Uhr ist die Hotline erreichbar (0,20 Euro/Anruf inkl. MwSt. aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro/Anruf inkl. MwSt. aus dem dt. Mobilfunknetz)), im Fanshop an der Bremer Brücke (Montag bis Freitag von 13:00 bis 18:00 Uhr) oder im L&T Sporthaus (Montag bis Samstag 09:30 bis 19:00 Uhr) gebucht werden. 1.700 Tickets für Testspiel gebucht Am Mittwoch um 13:00 Uhr hat der Vorverkauf für das Testspiel gegen den PSV Eindhoven (10. Juli, 16:00 Uhr, Bremer Brücke) begonnen. Bisher sind rund 1.700 Eintrittskarten für die Partie gegen den niederländischen Erstligisten gebucht worden. Weiterhin sind für alle Stadionbereiche Tickets erhältlich. Diese können im Online-Shop unter www.vfl.de/ticketshop, über die Ticket-Hotline oder den Fanshop an der Bremer Brücke gebucht werden. Alle Sitzplätze kosten glatte 10,00 Euro, alle Stehplätze werden für nur 5,00 Euro angeboten. Bis zu 5.300 Stadionbesucher sind offiziell für das Testspiel zugelassen.Quelle: PM: VfL Osnabrück 2021