Gold, Silber, Bronze - die Duckschen Spiele in Entenhausen lassen Sportlerherzen und die der Fans höherschlagen. Denn in Walt Disney Lustiges Taschenbuch (LTB) 548 "Höher, schneller, weiter!" ist alles möglich und erlaubt: Jubeln, Kreischen, Ausflippen und die Athleten so richtig abfeiern. Eine Pflichtlektüre für alle Sportskanonen - und Sofasportler. Ab dem 20. Juli können sich die LTB-Leser gemeinsam mit Donald Duck und Co. auf das nächste sportliche Großereignis des Jahres einstimmen. Natürlich mit einem Medaillen-Spiegel, der sich sehen lassen kann. On top bietet das LTB 548 mit insgesamt elf Geschichten auch für Sportmuffel den passenden Lesestoff. Übrigens: Das LTB kommt diesmal mit drei verschiedenen Covervarianten in Gold, Silber und Bronze. Inhalt: Höher, schneller, weiter! Das Wasser der Urzeit Ein Kursus für alle Fälle Die Rache des Rächers Voll vernebelt Zu viel des Wenigen Programmieren für Dummies Ein Fantastillardär plant Urlaub Duckscher Geheimdienst: Der Regenbogenmacher Der Gesang der Wale Der Wert der Dinge Ab dem 20. Juli erscheint das LTB "Höher, schneller, weiter!" (6,99 Euro) im Handel und ist auch online im Egmont Shop (www.egmont-shop.de) erhältlich. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.lustiges-taschenbuch.de Im Top-Comic des Micky Maus-Magazins 16/21 (EVT: 23. Juni 2021, 3,99 Euro) dreht sich ebenfalls alles um ein großes Sportereignis: das Endspiel der Schwirrball-Meisterschaft! Als Extra liegt dieser Ausgabe ein Mega-Wasserspritzer bei. Beide Titel sind am Kiosk und im Buchhandel erhältlich und können im www.egmont-shop.de einzeln bestellt oder abonniert werden.    Quelle:PM:2021


70 Jahre Don Rosa: Der legendäre Entenzeichner feiert Geburtstag! Dass der berühmte Entenhausen-Zeichner Don Rosa sein Leben damit verbringen würde, Enten zu zeichnen, war, so sagt er selbst, „schlicht und einfach meine Bestimmung“. Keno Don Hugo Rosa erblickte vor 70 Jahren, am 29. Juni 1951, in Louisville, Kentucky das Licht der Welt und verbrachte seine Kindheit damit, Abenteuerkomödien-Comics nach Carl Barks, seinem großen Idol, zu zeichnen. Bis weit nach seiner Studienzeit blieb Don Rosa seinem Hobby treu und zeichnete weiterhin fleißig Comics, zunächst für Studentenzeitungen und später, längst als Tiefbauingenieur im Familienunternehmen arbeitend, auch für führende amerikanische Comic-Journale. Dies änderte sich 1986, als der amerikanische Gladstone Verlag begann, in den USA Disney-Comics zu verlegen. Endlich erhielt Don Rosa die Chance, seinen Traum Wirklichkeit werden zu lassen: Seine Lieblingsbeschäftigung, das Zeichnen von Figuren aus Entenhausen auf Grundlage von Carl Bark’s Ducks, wurde sein Broterwerb. Es entstanden fortan etliche Abenteuer mit den Ducks, die ihn bis heute zu einem der beliebtesten Zeichner Entenhausens machen. Als vor 30 Jahren der dänische Egmont-Verlag Don Rosa damit beauftrage, das Leben der reichsten Ente der Welt nachzuerzählen, sagte er begeistert zu. Das Ergebnis war die einzig anerkannte und grandiose Biografie „Onkel Dagobert - Sein Leben, seine Milliarden“ (Egmont Comic Collection, 34,-€, ISBN: 978-3-7704-4117-4). Ein moderner Klassiker, der als das Magnum Opus von Don Rosa zählt und 1995 mit dem Eisner Award ausgezeichnet wurde. Seit dem letzten Jahr erscheint bei der Egmont Comic Collection in fünf Schubern die zehnteilige chronologische Gesamtausgabe sämtlicher Entenhausen-Geschichten von Don Rosa in der vom Künstler bevorzugten Kolorierung und Aufmachung, angereichert mit spannenden Hintergrundinformationen, Skizzen und Kommentaren des Comic-Zeichners selbst. Der dritte Schuber mit Band 5 und 6 erschien am 2. Juni (70,-€, ISBN: 978-3-7704-0106-2) im Handel. Auch die Egmont Ehapa Media feiert in ihrem aktuellen Micky Maus Magazin (Nr. 14/2021, 4,20€) den großen Zeichner der Entenhausen-Welt mit dem Abdruck seines Werks „Der magische Tunnel“. Wir senden die besten Glückwünsche nach Kentucky und wünschen alles Gute, Don!     Quelle: PM: 2021


Mit Berliner Charme und Schnauze(r): Martin „Gotti“ Gottschild übersetzt Asterix in „Schwabylon Berlin“ „Wia befindn uns im Jahre fuffzich voa Kris Kross. Janz Galljen is vonne Röma besetzt… Janz Galljen? Hättste jerne.“ Endlich - nach fast zwanzig Jahren berlinert Asterix wieder! In „Schwabylon Berlin“ sprechen die berühmten unbeugsamen Gallier dank Autor und Comedian Martin „Gotti“ Gottschild wieder die Sprache der Hauptstadt! Im 84. Band der Mundart-Reihe hat sich Gotti des letzten Meisterwerks von Asterix-Vater Albert Uderzo („Gallien in Gefahr“) angenommen und den gallischen Bewohnern die berühmt-berüchtigte Berliner Schnauze verpasst. Asterix und seine Freunde wissen hier nicht nur waschechte Berliner zu begeistern, sondern sorgen auch bei Zugezogenen für jede Menge Vergnügen. Von Schwaben, Babyloniern, Bayern, Sachsen und anderen Touristen – für jeden ist etwas dabei. So lernt sich der Dialekt der Hauptstadt wie von selbst. Der aus Funk und Fernsehen bekannte Dialektübersetzer Martin „Gotti“ Gottschild ist Autor und Schauspieler aus Berlin. Als Teil des Comedy-Duos „Tiere streicheln Menschen“ ist er gemeinsam mit seinem Kollegen Sven van Thom wöchentlich mit ihrer Action-Lesung auf dem Sender RadioEins zu hören. Zudem ist Gotti der Vater und die Stimme vom „Sandmann für Erwachsene“ (RBB) und war bereits für den Deutschen Radiopreis in der Kategorie beste Comedy nominiert. „Asterix-Mundart Berlinerisch III: Schwabylon Berlin“ (Egmont Comic Collection, €14,00, ISBN: 978-3-7704-0102-4) erscheint am 5. Mai im Handel und unter www.egmont-shop.de. Übrigens: Am 21. Oktober 2021 erscheint mit „Asterix und der Greif“ das 39. Abenteuer von Asterix und seinen Freunden – jetzt vormerken!                                                                                                                           Quelle: PM: 2021